Das Wichtigste das ich je gemacht habe: Lilo Kaminski

1. Dezember 2005
Bild

Anfang Dezember 2005 erschien bei ›wortstark‹ das Hörbuch ›LILO KAMINSKI‹ von Hans Dieter Schreeb. ›wortstark‹ ist das neue Hörbuch- und Literatur-Label von Deutschlands ältestem Bühnen- und Medienverlag – von Felix Bloch Erben, Berlin. Nach der Startproduktion Gerhart Hauptmanns ›Bahnwärter Thiel‹, gelesen von Mario Adorf, ist ›Lilo Kaminski‹ das neue Highlight im ›wortstark‹-Programm. Und für den Autor Hans Dieter Schreeb ist ›Lilo Kaminski‹ »das Wichtigste, das ich je gemacht habe«.
LiloKaminski02

»Mein Hörbuch erzählt eine Liebesgeschichte in einem bizarren Land und zu einer erschreckend bösartigen Zeit. Es erzählt von der Liebe einer jungen verheirateten Frau zu einem Mann, den sie kaum kennt und von dem sie selbst dann wenig erfährt, als sie mit ihm zusammen ist«, beschreibt der Schriftsteller, Drehbuch-, Theater- und Hörspielautor Hans Dieter Schreeb sein neues Werk. »Die Geschichte spielt im Generalgouvernement, einem ›Nebenland‹ des Deutschen Reiches, 1939 entstanden, noch vor Kriegsende wieder versunken und großenteils vergessen. Die meisten heute lebenden Deutschen haben wahrscheinlich nie davon gehört, und selbst wenn, haben sie nur eine undeutliche Vorstellung davon. Auch in der Literatur taucht das Generalgouvernement kaum auf, sieht man von einigen wissenschaftlichen Studien ab. Dabei herrschte in diesem Land und selbst im Alltag des Generalgouvernements damals das kalte Grauen – unzählige Menschen fanden den Tod«, so Schreeb, »aber sogar hier konnte man sich sein Leben einrichten, konnte feiern, Karriere machen, reich werden – und lieben.«

Hans Dieter Schreeb arbeitet seit 1963 als freier Autor. In langer Zusammenarbeit mit seinem Partner Hans Georg Thiemt entstanden viele populäre Fernsehspiele und Serien (›Tatort‹ u. a.) und zahlreiche Hörfunkserien. Schreeb schrieb außerdem die Romane ›Hotel Petersburger Hof‹, ›Hinter den Mauern von Peking‹, ›Primadonna‹, ›Feuerblumen – Das Geheimnis des Caspar Hauser‹ sowie ›Der Bader von Mainz‹ (12 Auflagen!). Der Schriftsteller wurde 2005 mit dem Kulturpreis seiner Heimatstadt, der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet.

›wortstark‹ konnte für diese Produktion (179 Minuten auf drei CD’s) eine hervorragende Besetzung verpflichten, die den Hörer auf eine Reise in immer noch nicht vergangene Zeiten entführt. Die Rolle der Titelheldin teilen sich die Schauspielerinnen Karen Böhne und Nicola Kirsch. Karen Böhne spielt Theater und Fernsehen; Nicola Kirsch ist seit einigen Jahren Ensemble-Mitglied des Wiener Burgtheaters. Rolf Nagel, der Liebhaber der Lilo Kaminski, wird gesprochen von Gedeon Burkhard. Der renommierte, 2002 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Bühnen- und Filmschauspieler Sylvester Groth leiht als Herbert Kaminski dem Ehemann der Titelfigur seine Stimme. Hanny, die abgebrühte, alles durchschauende Freundin der Hauptfigur, wird von Katy Karrenbauer gesprochen. Autorin und Regisseurin Elisabeth von Molo führte mit Peter Eckhart Reichel, der auch für die Produktionsleitung verantwortlich zeichnete, die Regie. Produziert wurde LILO KAMINSKI von der wortstark-Produzentin und Prokuristin des Verlages Felix Bloch Erben, Bettina Migge.

Die wortstark-Hörbücher setzen mit der Verpackung in edlen Booklets neue Maßstäbe im Hörbuch-Segment und machen die Produkte auch optisch zu einem Genuss.