Artikel

Cicerone zwischen zwei Buchdeckeln

2. Februar 2001

Die handgeschriebenen Pilgerleitfäden, die ersten Itinerare oder Baedekers gründliche Handbücher für den "gebildeten Reisenden": Sie alle vermitteln viel vom Geist ihrer jeweiligen Zeit und Gesellschaft.

ADA: Kochbücher - und Gottfried Benn

2. Oktober 2001

Der Sammler Walter Putz

Walter Putz, ein schlanker Mann Anfang der Siebzig, mit der Gewandtheit und der Diskretion eines klassischen Oberkellners, auch mit dessen eleganter Höflichkeit, hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine Sammlung von Kochbüchern aufgebaut, wie man sie in dieser Qualität in Deutschland oder in den deutschsprachigen Ländern nicht leicht ein zweites Mal findet. Sie umfasst etwa dreitausend Bücher, davon einige handgeschriebene. Putz selbst nennt seine Sammlung ›geschliffen‹.

FR: Viel Sorge, viel Kummer und Bitternis ...

11. Juli 2001

Über Elisabeth von Heyking

Am 25. September 1897 schrieb Elisabeth von Heyking, geborene von Flemming, in ihr Tagebuch: „Viel Sorge, viel Kummer und viel Bitternis gegen diese neue Ungerechtigkeit, daß wir als letzte Flemmings von den ganzen Flemming‘schen Gütern auch nicht das kleinste Eckchen haben werden. Mit einem Federstrich hätte uns der Onkel von all unseren Sorgen erlösen können....“

FAZ: Formel 1 bis Englisch in der U-Bahn

17. Mai 2001

Die Moskauer Stadtverwaltung will den Tourismus fördern

Moskau bleibt Moskau: Noch immer vertrauen das Land und die Stadt auf den Plan, Moskau wurde im Jahr 1990 von rund fünf Millionen Touristen besucht.Heute sind es eine Million jährlich, im Jahre 2010 sollen es wieder fünf Millionen sein. So sieht es ein Zehnjahresplan vor, den sich der umtriebige Moskauer Bürgermeister Luschkow und die erkennbar tüchtige Moskauer Stadtverwaltung - »Stadtregierung«, wie die offizielle Bezeichnung heißt - vorgenommen haben.

Inhalt abgleichen