Aktuelles

Was die Wissenschaft über den ›Bader von Mainz‹ zu sagen hat

6. April 2007

„Dies ist also der Tag, den der Bader Matthes so herbeigewünscht hat…Heute wird man ihm seine Braut bringen, das Röschen aus Nierstein.“ Mit diesen Sätzen beginnt der historische Roman „Der Bader von Mainz“, welcher 1988 von Hans Georg Thiemt und Hans Dieter Schreeb veröffentlicht wurde. Seitdem hat sich im Bereich der Mittelalter-Romane einiges verändert. Nachdem damals der Erfolgsweg dieser Gattung begann - man denke dabei vor allem an Umberto Ecos „Der Name der Rose“ - ist mittlerweile ein regelrechter Aufschwung in dem Bereich zu verzeichnen.

Longseller: Der ›Bader von Mainz‹ in zwölfter Auflage

2. August 2007

›Der Bader von Mainz‹ - eine Geschichte vom Leben und der Liebe im Mainz des 14. Jahrhunderts – ist 1988 zum ersten Mal erschienen, und zwar als Hardcover bei Ullstein. Seitdem war der Roman ständig in den Buchhandlungen präsent. Mittlerweile ist das Buch in mehreren gebundenen Ausgaben herausgekommen; die zwölfte Taschenbuch- Auflage erschien im Herbst 2006, ebenfalls im Ullstein Verlag. (ISBN 3-548-22783-X; Preis 8.95 Euro).

Buch des Monats

›Kaiserzeit‹ – in der ›Rose‹ präsentiert

2. November 2007

Detlef Schaller und Hans Dieter Schreeb haben im Winter 2006 gemeinsam ihren repräsentativen Bildband ›Kaiserzeit‹ vorgestellt. Zuerst im früheren Grandhotel ›Rose‹ in Wiesbaden (heute: Die Hessische Staatskanzlei), danach in einer Veranstaltung mit Wiesbadener Buchhändlern im ›Literaturhaus Villa Clementine‹ an der Wilhelmstraße, Wiesbadens Prachtstraße.

Der Bildband schildert Wiesbaden und seine Hotels in der Glanzzeit der Stadt zwischen 1870 und 1914.
Das Bildmaterial stammt zum größten Teil aus der ›Sammlung Schaller‹.

Präsent in Baden-Baden

1. Januar 2008

Der Roman ›Primadonna‹ wird in Baden-Baden sehr geschätzt: Kein Wunder, spielt doch ein großer Teil der Handlung in der ›Sommerhauptstadt Europas‹, wie man die Stadt an der Oos um 1850, 1860 nannte.

Im Internet-Service bad-bad.de(›Der ultimative Stadtführer‹) erschienen gleich zwei zustimmende Besprechungen des Romans. Ja, mehr noch: Aus purer Freundlichkeit widmet die Redaktion in ihrem sehr attraktiven ›Stadtführer‹ Hans Dieter Schreeb mehrere Seiten.

Die abenteuerlichste Rolle seines Lebens: Klausjürgen Wussow als ›Der Kurier der Kaiserin‹

1. Februar 2008

So kündigte die Zeitschrift ›Funk Uhr‹ im Jahre 1970 die Kostümserie ›Der Kurier der Kaiserin‹ von Hans-Georg Thiemt und Hans Dieter Schreeb an:

»Er stürzt sich von meterhohen Dächern! Er kämpft mit gefährlichen Bären! Er schwimmt durch reißende Flüsse! Er reitet auf wilden Pferden! Und alles für eine einzige Frau: für Kaiserin Maria Theresia!

Im Deutschland Radio

5. Dezember 2008

In seiner Reihe „Deutschlandrundfahrt“ bringt Deutschlandradio Kultur am 13. Dezember 2008 ab 15:05 Uhr eine Livesendung aus Wiesbaden: „Aquis Mattiacis“, an der auch Hans Dieter Schreeb teilnimmt. Er spricht über „Wiesbadens große Zeit“. Kurdirektor Henning Wossidlo, Iris Limbarth, Eva Schuster und Thomas Freiherr von Stenglin sind die übrigen Gesprächspartner. Moderation der Sendung: Shelly Kupferberg.

Hotel Victoria oder Die heiteren Schwestern der Opern

10. Mai 2010

Operetten – die heitere Schwestern der Opern – sind wieder im Kommen. Weil ihre Musik glücklich macht und ihre Texte und Handlungen etwas über Zeit und Menschen erzählen.

Hans Dieter Schreeb schreibt derzeit an einem Operetten-Terzett: an den Libretti dreier Operetten mit den Arbeitstitel ›Hotel Victoria I, II und III‹.

Fünfzig Serien für das ›Wiesbadener Tagblatt‹

13. Juni 2010

Die Interessen des vielseitigen Autors Hans Dieter Schreeb zeigen sich in seinen Büchern wie in seinen Arbeiten für Funk und Fernsehen. Sehr deutlich werden sie aber auch in den fünfzig Serien, die er in den letzten Jahren für das ›Wiesbadener Tagblatt‹ verfasst hat.

Im Phoenix-Programm: Die U2-Affäre

29. Juli 2010

Film von Hans Dieter Schreeb und Hans Georg Thiemt

Phoenix, der Ereignis- und Dokumentarkanal von ARD und ZDF, wiederholte am 30. Juli 2010 das vierzig Jahre alte, jedoch erstaunlich frisch wirkende Dokumentarspiel des Autorenduos Thiemt und Schreeb. Hauptdarsteller: Michael Degen, Claudia Wedekind, Dieter Eppler, Herbert Tiede, Paul Edwin Roth und Hellmut Lange.

In der Reihe ›ZDF History‹ gibt Hans Dieter Schreeb Auskunft über die chinesische Kaiserin Cixi, die sogenannte ›Kaiserin-Witwe‹.

10. Dezember 2007

Auf dem Drachenthron In der Reihe ›ZDF History‹ gibt Hans Dieter Schreeb Auskunft über die chinesische Kaiserin Cixi, die sogenannte ›Kaiserin-Witwe‹, ihr geheimnisumwittertes Leben und ihre ungewöhnliche Art, Politik zu machen. Als sachkundiger Autor des Ullstein-Romans ›Hinter den Mauern von Peking‹ wurde er zum Thema befragt. Dieses Interview ist Teil einer Sendung über berühmte Konkubinen; Titel: »Meine teure Geliebte - Die Mätressen der Geschichte«. Die Sendung wird am Sonntag, 16. Dezember 2007, 23.30 Uhr, ausgestrahlt.

Inhalt abgleichen